Die Bewerbungsmappe

In der Mappe präsentieren Sie praktische Arbeiten Ihrer Wahl. Wichtig sind uns Entwürfe und Skizzen in verschiedenen Techniken, farbige Arbeiten, Zeichnungen und Fotos.
Die Mappe darf das Format DIN A2 nicht überschreiten.
Eine schriftliche Erklärung, dass die Arbeiten selbständig und ohne fremde Hilfe angefertigt wurden, ist beizulegen.
Achten Sie auf eine ordentliche Präsentation der Arbeiten.
Mappen, die bei der Mappenabholung oder der Aufnahmeprüfung nicht abgeholt wurden, werden nur drei Monate aufbewahrt.

Nach den folgenden Kriterien beurteilen wir:

  • Arbeiten Sie eigenständig? Wie konsequent sind Sie in Ihrer Arbeit?
  • Wie gut können Sie beobachten? Besitzen Sie ein Gespür für Farben und Formen?
  • Können Sie plastische Gegenständen, räumliche Situationen und die menschliche Figur zeichnerisch erfassen und darstellen?
  • Haben Sie die Fähigkeit und die Bereitschaft thematisch zu arbeiten?
  • Besitzen Sie gestalterische Neugier und haben Sie eigene Ideen, die über die reine Darstellung und die Bearbeitung gestellter Aufgaben, z.B. aus dem Schulunterricht, hinausgehen

Die Ergebnisse der Bewertung und die Zulassung zur Aufnahmeprüfung werden dem Bewerber*in schriftlich mitgeteilt.