Entweder oder

Gut Gestaltetes scheint immer alternativlos, man sieht es, man benützt es, alles passt, alles ist schlüssig, so dass man sich diese Dinge gar nicht anders vorstellen kann.

Aber Einzigartigkeit, im wahrsten Sinne des Wortes, gibt es in Bezug auf Gestaltung nicht, denn sobald der Mensch ein Bedürfnis befriedigen kann, sei es ein existenzielles wie
Essen, kann er entscheiden, wie er dieses Bedürfnis befriedigt. Der Mensch ist darin nie alternativlos, er kann und er will für sich entscheiden.

Gute Gestaltung ist deshalb nie alternativlos, aber all das, was wir als "einzigartig" begreifen, zeichnet sich immer durch eine Gemeinsamkeit aus: es ist entschieden!
Das Konsequente an Gestaltung ist alternativlos, nicht die Gestaltung selbst, es gibt immer einen anderen Weg, ein oder.

Bonus 13

Neue Situationen im Kontext Schule zu schaffen und auszuprobieren ist das Grundprinzip, dass sich seit Bonus08 immer weiterentwickelt hat. Bonus 13 heißt: für zwei Wochen gibt es an der Deutschen Meisterschule für Mode – Designschule München keine Abteilungen, keine Jahrgangsstufen, keine Klassen. Es gibt Themen, Projekte, Workshops. Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer können eine eigene Veranstaltung initiieren oder bei einem Projekt ihrer Wahl mitarbeiten.

In den Wochen rund um Bonus 13 findet eine Vortragsreihe mit Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Kreativdisziplinen statt:
Christoph Fromm, Drehbuchautor und Romanautor | Georg Rudolph, Werbetexter | Norbert Makowski, Druckveredelung | und andere mehr.

Tag der offenen Tür

Den Abschluss von Bonus 13 bildet der Tag der offenen Tür am Freitag, den 22.02.2013 im Rahmen der Munich Creative Business Week.

Logo mcbw Mehr zur Munich Creative Business Week »

Wenn Sie Ihre Meinung zur Munich Creative Business Week äußern möchten, können Sie an der mcbw-Besucherbefragung teilnehmen.